Wir beraten und unterstützen Sie dabei, mehr Lebensräume für Pflanzen und Tiere im Garten zu schaffen. Stöbern Sie hier nach Gärtnerlust.
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gärtnern

« Zurück zur Übersicht

Anzuchttöpfchen selbst gemacht

Für alle, die von der Aussaat-Begeisterung angesteckt sind, stellt sich schnell die Frage: Woher nur all die kleinen Blumentöpfe dafür nehmen? Kein Problem. Bastelt euch einfach flugs selbst welche. Aus Zeitungspapier. Das geht im Handumdrehen. Und ist plastikfrei.

Ihr braucht:

Zeitungspapier
ein schmales, leeres Glas oder eine kleine Flasche

So geht’s:

Eine Seite der Zeitung (bei großen Blättern reicht auch eine halbe) längs zu einem Streifen zusammenfalten. Der sollte ungefähr sechs bis acht Zentimeter hoch sein.
Das Glas oder die Flasche so auf den Zeitungspapierstreifen legen, dass der untere Rand ca. ein bis zwei Zentimeter übersteht.
Glas in den Papierstreifen einrollen (nicht zu fest, sonst bleibt es stecken).
Papier am Glasboden rundherum zur Mitte falten – das ist der Boden.
Glas aus der Rolle herausziehen.
Den Boden etwas nach innen drücken.
Fertig ist das Anzuchttöpfchen.

Wir haben die Papierrolle noch mit Bast zusammengebunden, weil uns das gut gefällt. Die Rollen halten aber auch so zusammen.

Unser Tipp:

Stellt eure Zeitungspapiertöpfchen in eine wasserfeste Schale oder auf Untersetzer. Denn wenn ihr später eure Sämereien gießt, läuft unten ja Wasser aus.
Das ist auch gut so, denn sonst würde es den Samen schnell zu nass und sie würden faulen oder schimmeln.

Wie geht es dann mit dem Aussäen weiter? Erfahrt hier mehr.

Zeitungspapier falten
Glas oder Flasche einrollen
Überstehendes Papier am Boden nach innen falten
Glas oder Flasche herausziehen
Boden nach innen drücken
Fertig sind die Anzuchttöpfchen
Zum Verzieren mit Bast umwickeln. Für besondere Pflanzenlieblinge kleine Kronenzacken einschneiden
Die Töpfchen halten solange, bis die Pflänzchen kräftig genug sind, um den Garten umzuziehen.