Wir beraten und unterstützen Sie dabei, mehr Lebensräume für Pflanzen und Tiere im Garten zu schaffen. Stöbern Sie hier nach Gärtnerlust.

Buchempfehlung

‹‹ Zurück zur Startseite
Der Friedhof lebt!
Mehr Natur im Garten
Besonders: Schmetterlinge
Schön wild
Die Wege des Honigs
Wildnis Eiche
Die Gleichung des Lebens
Wilde Kübel
Tatort Garten
Wilder Wald
Das Indianerbeet
Der Friedhof lebt!
Mehr Natur im Garten
Besonders: Schmetterlinge
Schön wild
Die Wege des Honigs
Wildnis Eiche
Die Gleichung des Lebens
Wilde Kübel
Tatort Garten
Wilder Wald
Das Indianerbeet

Der Tipp von Frau Witt

Unsere hauseigene Verlagsbuchhandlung hält ein ausgesuchtes Sortiment an Gartenliteratur bereit. Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis können in unserer handverlesenen Auswahl stöbern und finden bestimmt schnell das Passende. Unsere Buchändlerin Ulrike Witt legt Ihnen auf dieser Seite ihre persönlichen Empfehlungen ans Herz. Schauen Sie doch mal rein, die Bücher können Sie direkt online bestellen. Oder Sie besuchen uns in unserer Gartenbuchhandlung in der Herzog-Heinrich-Straße 21 in München, schwelgen dort in unserem Sortiment und holen sich Ihre persönliche Buchempfehlung direkt von Frau Witt. Wir freuen uns auf Sie.

Der Friedhof lebt!

„Die letzte Ruhestätte als lebendiger Begegnungsort für Mensch und Natur.“

Platz für die Trauer und das Leben: Friedhöfe sind artenreiche Inseln mitten in der Stadt. Wildbienen, Schmetterlinge, Singvögel, Zauneidechsen oder Fledermäuse finden dort wertvolle Rückzugsräume. Zwischen den Gräbern werden sie wenig gestört. Mauern und Steine, Bäume und Sträucher bieten ihnen Unterschlupf, blütenreicher Grabschmuck, Efeu, Moos und Flechten liefern ein breites Nahrungsangebot.
Sigrid Tinz hat sich auf Friedhöfen in der Stadt und auf dem Land umgesehen und für ihr Buch die vielfältigen Lebensräume für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt zusammengetragen. Den Wandel in der Bestattungskultur und das zunehmende Bedürfnis, der Natur auch nach dem Tod nahe zu sein, hat sie dabei ebenso im Blick wie die Frage, welchen Einfluss die Wahl der Begräbnisstätte und der Grabgestaltung auf die Artenvielfalt hat.
Die Geoökologin erklärt, warum Biodiversität für Mensch und Natur so wichtig ist und wie sie auf dem Friedhof gefördert werden kann: durch gezielte Pflanzenwahl und passende Pflege, aber auch durch das Hinterfragen gängiger Ordnungsvorstellungen und Modetrends wie Schottergräber. So bleiben letzte Ruhestätten Naturoasen der Stille und Vielfalt.

160 Seiten, gebunden, durchgehend farbig bebildert, 19,90 €

Hier bestellen

Mehr Natur im Garten

„Mit ein paar einfachen Handgriffen dem eigenen Garten im Handumdrehen mehr Leben geben.“

Rasen als Monokultur? Buchs als Klimaopfer? Das geht besser und bunter! Dieses Buch zeigt dir den Weg zu mehr ökologisch wertvollem Grün und vielfältigem Leben in jeder Gartenecke. Mit einfachen Projekten, um Wildtiere anzulocken und artenreiche Lebensräume zu gestalten, ohne den bestehenden Garten komplett auf den Kopf zu stellen. Wo geht was? Beete mit heimischen Pflanzen anreichern, mehr Wiese statt Rasen, tote Flächen beleben und Wildnis-Wohnraum schaffen. Wusstest du zum Beispiel, dass aus einem Erdloch mit Hohlräumen, Steinen und Ästen das perfekte Winterquartier für die Erdkröte wird? Und ganz nebenbei wird dein Garten zum Nützlingsparadies.

128 Seiten, kartoniert, 92 Farbfotos, 14,00 €

Hier bestellen

Besonders: Schmetterlinge

„Interview mit einem Schmetterling“

Schmetterlinge sind das Lächeln des Gartens. Ein Ort, wo sie mit ihrer Schönheit bezaubern, berührt Menschen auch in komplizierten Zeiten. Wer wünscht sich ihr Dasein nicht im eigenen Umfeld?
Dieses Buch begleitet auf dem Weg dorthin. Gute Plätze und Flächen für Schmetterlinge zu gestalten, ist das Ziel. Ganz besonders.

Besonders kreativ: Wie sehen die Falter die Welt? Wie sprechen Federgeistchen und Glasflügler über Verwandlung? Michael Altmoos lädt ein, auch einmal die Perspektive zu wechseln.
Besonders praktisch: Das »Alphabet für Falter« erklärt Aspekte, die wesentlich für  Schmetterlingsplätze sind: von A wie Ausmagerung über L wie Laubholz bis Z wie Zeit. Vielfältige Praxistipps und Wissen um Naturzusammenhänge machen das schmetterlingsfreundliche Gärtnern leicht.
Besonders eindringlich: Angesichts eines »Schmetterlingssterbens« brauchen wir jetzt besondere Schmetterlingsschützer. Deshalb geht es hier auch um Nachtfalter und Kleinschmetterlinge, um  Raupen, Motten und Gespinste.
So gaukeln Falter und Leser über altbekannte Tipps und neue Denkweisen zum Garten fürs Leben.

Dieses Buch wurde beim Deutschen Gartenbuchpreis 2021 von Schloss Dennenlohe in der Kategorie »Tiere im Garten« mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

208 Seiten, Hardcover, 24,90 €

Hier bestellen

Schön wild

„Keine Hochglanzfotos, dafür handfeste Infos und praktische Anleitungen für die Schaffung eines dauerhaft lebendigen Gartens!“

Farbstark und formschön: Heimische Wildstauden erfüllen alle Anforderungen, die für klassische Stauden gelten. Mehr noch: Langlebig und nachhaltig, machen Wildstauden den Garten jedes Jahr aufs Neue zum Anziehungsort für Schmetterlinge, Wildbienen und Vögel. Gerade das macht ihn einzigartig. Brigitte Kleinod und Friedhelm Strickler bieten in diesem Buch ökologische Alternativen zur konventionellen Beetgestaltung mit heimischen Stauden, Blumenzwiebeln und einjährigen Blütenpflanzen. Ihr Fachwissen und Gespür für ebenso schöne wie pflegeleichte Beete helfen dabei, die unkomplizierten Wilden sicher anzusiedeln.
22 attraktive Ideen für jeden Standort haben die Autoren für dieses Buch entworfen und erprobt: für nährstoffreiche Böden im Schatten bis hin zu sonnigen Sandböden, vor Hecken, unter Bäumen und neben Gebäuden. Übertragbare Pflanzpläne für jedes Beet helfen dabei, die Vorschläge in den eigenen Garten zu holen. Auch auf Pflegemaßnahmen gehen die Autoren ein und liefern Hintergrundwissen zum Naturgarten– für den lebendigen Garten der Zukunft.

 

156 Seiten, gebunden, zahlreiche Farbzeichnungen und Pflanzpläne, 19,90 €

Hier bestellen

Die Wege des Honigs

„Ein Buch über die berauschende Artenvielfalt auf unserem Planeten, und zugleich eine eindrucksvolle Kulturgeschichte des Menschen als Teil der Erde.“

Lassen Sie sich entführen zu Honigsammlern auf indonesischen Riesenbäumen, an Felshängen in Indien, zu Imkern in der Türkei, Brasilien oder Afrika, Éric Tourneret nimmt Sie mit auf den faszinierendsten Wegen des Honigs, die jetzt durch die Globalisierung bedroht sind. Der Abenteurer und Bienenfotograf schildert seine Reiseimpressionen, unterstützt von Sylla de Saint Pierre, und zeigt uns atemberaubende Fotos aus zehn Jahren und dreiundzwanzig Ländern. Begeistert von der Biologie und Entstehung der für die Natur überlebenswichtigen Bienen gewann er elf Wissenschaftler hinzu, die Einblick in bisher unbekannte Aspekte der genialen Insekten geben und die Gefahren, denen sie ausgesetzt sind.

352 Seiten, gebunden, 311 Farbfotos, 25 Farbzeichnungen, 49,90 €

Hier bestellen

Wildnis Eiche

„Eine ganze große-kleine Welt in einem Baum – festgehalten in phantastischen Bildern und eindrucksvollen Texten.“

Mystisch ist sie und geheimnisvoll, und sie gilt als Sinnbild des Lebens. Seit jeher steht die Eiche im Mittelpunkt von Legenden. Von ihrer ausladenden Krone bis zum borkigen Fuß bietet sie mehr Tieren und Pflanzen einen Lebensraum als jeder andere deutsche Baum. In einzigartigen Fotografien und mit fachmännischem Wissen erzählen die Autoren die Geschichte der „Wildnis Eiche“ und porträtieren diesen vielfältigen Bewohner des Waldes.

160 Seiten, gebunden, 140 Farbfotos, 19,99 €

Hier bestellen

 

Die Gleichung des Lebens

„Ein historischer Roman, beruhend auf einer tatsächlichen Geschichte. Einer Geschichte, die beweist, dass die Natur und ihr Wert sich nicht berechnen lassen. Für uns so spannend und aktuell wie für die Zeitgenossen im Roman vor über 270 Jahren.“

Friedrich II. schickt sein versponnenes Mathematikgenie Leonhard Euler in die Wildnis, um Natur zu berechnen – doch ein Mord und eine Frau namens Oda, die Euler in den Weiten des Sumpfes kennenlernt, werfen die Gleichung des ehrgeizigen Königs über den Haufen.Sommer 1747. Friedrich II. will das unwegsame, von aufsässigen wendischen Fischern bewohnte Oderbruch trockenlegen. Wo noch Fische, Schildkröten und Wasservögel in überwältigender Artenvielfalt leben, sollen Kühe grasen und die Kartoffel wachsen. Als die Leiche des Ingenieurs für den neuen Kanal am Ufer der Faulen See angetrieben wird, steht Leonhard Euler vor einer Herausforderung, die ihn und das aufklärerische Denken selbst an eine Grenze bringt. Denn die urtümliche Sumpflandschaft, die dem Untergang geweiht ist, wehrt sich mit allen Mitteln …

416 Seiten, kartoniert, 12,00 €

Hier bestellen

Wilde Kübel

„Für Natur ist immer Platz, selbst im kleinsten Topf!“

Viele Menschen wünschen sich für ihren Balkon eine natürliche, pflegeleichte Bepflanzung, die von Frühjahr bis Winter etwas zu bieten hat und nicht jedes Jahr erneuert werden muss. Ideal dafür sind frostharte Stauden, allen voran unsere heimischen Wildstauden. Simone Kern stellt geeignete Pflanzen vor und arrangiert die schönen Wilden wie kriechendes Schleierkraut, Grasnelke oder Kugelblume zu attraktiven Kästen und Kübeln für verschiedene Standorte. Die machen nicht nur ganzjährig Freude, sondern sind auch wertvoll für Bienen, Hummeln & Co.

144 Seiten, kartoniert, 212 Farbfotos, 17 Euro

Hier bestellen

Tatort Garten

„Spurensicherung auf Gärtner-Art – Freuen Sie sich auf einen vielfältigen Krimi in Ihrem eigenen Garten!“

Von wem stammen die angeknabberten Blätter in meinem Garten? Wer hat dieses Papiernest im Wald gebaut? Was ist denn das für ein auffälliges Gebilde? Wenn Sie häufiger „tierische“ Spuren in Ihrer Umgebung entdecken und gerne wissen möchten, wer dafür verantwortlich ist, dann brauchen Sie dieses Buch! Es hilft Ihnen, eine Vielzahl an Spuren, die Insekten und andere wirbellose Tiere in der Natur hinterlassen, dem jeweiligen Verursacher zuzuordnen. Leicht verständliche Texte und über 400 Detailbilder zeigen, was Ameisen, Fliegen, Käfer & Co. so alles hinterlassen. Begeben Sie sich auf Spurensuche und finden Sie heraus, wer sich da in Ihrem Garten oder am Wegesrand aufhält! Viel Spaß dabei!

96 Seiten, kartoniert, 9,95 Euro

Hier bestellen

 

Wilder Wald

„Glückwunsch zu einem halben Jahrhundert gelungener Vielfaltsmacher-Arbeit!“

Der Nationalpark Bayerischer Wald steht weltweit wegweisend für einen gelungenen Naturschutz und als Modell für die Erneuerung von Ökosystemen. Ohne den Einfluss des Menschen durfte sich hier eine außerordentliche Artenvielfalt entwickeln, der Wald wurde zum Rückzugsraum für zahlreiche, vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen. Viele Erkenntnisse aus den jahrzehntelangen Beobachtungen und Forschungen, wie beispielsweise der Umgang mit dem Borkenkäfer, die Effekte von Windwurfflächen, die Totholzforschung oder das Besuchermanagement, werden heute in Nationalparks weltweit berücksichtigt. In internationalen Projekten werden zudem auch Ranger und Waldführer ausgebildet. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Nationalparks zeigt dieser Band in spektakulären Fotos die ganze Schönheit des naturbelassenen Waldes.

Reportagen, Porträts und Essays gewähren Einblick in den aktuellen Stand des Wissens um die Umwelt-, Naturschutz- und Klimaforschung und demonstrieren die Wichtigkeit von Großschutzgebieten für den dauerhaften Erhalt der biologischen Vielfalt. Überdies kommen zahlreiche Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen in Interviews und Gastbeiträgen zu Wort, die sich alle mit dem Nationalpark verbunden fühlen, darunter Dirk Steffens, Katty Salié, Tony Cragg, Severin Freund oder Heinrich Bedford-Strohm. UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall hat das Vorwort zum Buch geschrieben und steht für die internationale Bedeutung dieses herausragenden Projekts.

224 Seiten, gebunden, 40,00 Euro

Hier bestellen

Das Indianerbeet

„Ein wunderbarer Ratgeber über den kinderleichten Einstieg in die Mischkultur im eigenen Garten, auf Balkon oder Terrasse.“

Das Indianerbeet ist Bühne für einen Auftritt ganz besonderer Art: Die »Drei Schwestern« sind es – Mais, Gartenbohne und Kürbis, die drei uramerikanischen Gemüsearten in attraktiver Mischkultur. Bereits die Maya bauten sie an. Heute haben vor allem Biogärtner und Permakulturisten diese geniale Mischkultur für den Garten entdeckt.
Der Mischanbau von Mais, Bohnen und Kürbis ist ein sich nahezu selbst erhaltendes System, das Jahr für Jahr erneut auf demselben Beet angebaut werden kann. Es ist schnell geplant und angelegt und gelingt auch auf kleiner Fläche, selbst auf Balkon und Terrasse. Das Indianerbeet ist damit eine attraktive Bereicherung für jeden Garten und auch für Kinder ein spannendes Projekt, um den Kreislauf der Natur mit allen Sinnen zu erleben.
Dieses Buch ist eine Einladung, in die Welt der »Drei Schwestern« einzutauchen. Die Leser erfahren, wie und wann die »Drei Schwestern« zum ersten Mal angebaut wurden und warum diese Mischkultur so gut funktioniert. Mithilfe ausführlicher Pflanzanleitungen, Empfehlungen zu samenfesten Sorten, zur Pflege und Verwertung der Ernte sowie einer Fülle an praktischen Tipps gelingt es leicht, den »Drei Schwestern« im Garten einen herzlichen Empfang zu bereiten.

 

156 Seiten, gebunden, zahlreiche Farbzeichnungen und Pflanzpläne, 14,00 €

Hier bestellen