Wir beraten und unterstützen Sie dabei, mehr Lebensräume für Pflanzen und Tiere im Garten zu schaffen. Stöbern Sie hier nach Gärtnerlust.
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gärtnern

« Zurück zur Übersicht

Eine Sonnenkiste ansäen

Wer wenig Platz im Garten oder auch nur einen Balkon hat, der kann auch in Kisten und Töpfen für die Vielfalt gärtnern. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Sonnenkiste? Dafür säen wir Sonnenblumen aus, denn ihre Blüten sind prall gefüllt mit Pollen und Nektar – ein Fest für Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und Fliegen! Dann könnt ihr beobachten, wie sie sich auf die Blüten stürzen.

Sonnenblumen sind wunderbar. Sie wachsen zu beeindruckend großen Pflanzen heran, und blühen von Juli bis September. Ihre Blütenköpfe strecken sie immer in Richtung Sonne. Außerdem wachsen sie so schnell, dass ihr den Fortschritt fast täglich messen könnt.

Auch Vögel lieben Sonnenblumen. Denn die Samen, die aus den Blüten entstehen, schmecken nicht nur Vielfalts-Gärtnern. Im Spätsommer picken sich Meisen, Amseln und viel andere Vogelgäste die Kerne aus den großen Sonnenblumenblüten heraus. Lasst die Stängel nach der Blüte im Herbst und Winter draußen stehen, den dort überwintern Wildbienen und andere Insekten gerne.
Für eine Sonnenkiste braucht Ihr:

  • Holzkiste
    (große Blumentöpfe gehen natürlich auch)
  • feste Kartonstücke
  • Zeitungspapier
  • Blumenerde ohne Torf
  • Samen von Sonnenblumen
  • Gießkanne mit Brause

Die Holzkiste bekommt eine Innenverkleidung aus Kartonstücken. Für den Boden der Kiste genügt eine dicke Schicht Zeitungspapier. Füllt die Kiste bis circa drei Zentimeter unter den Rand mit Erde und streicht sie glatt. Falls ihr Blumentöpfe verwendet, könnt ihr die Erde einfach den Topf füllen. Dann bohrt ihr mit dem Finder kleine Löcher in die Erde (so einen Zentimeter tief), legt je ein Samenkorn in ein Loch und deckt es locker mit Erde zu. Jetzt noch vorsichtig mit der Gießkanne Wasser drüber und die Kiste an einen sonnigen Platz stellen.

Sonnenblumen sind sehr durstig. Je größer sie werden, desto wichtiger ist es, sie immer kräftig zu gießen. Außerdem brauchen sie zum gesunden Wachsen im Sommer genügend Nährstoffe. Die liefern natürliche Dünger, zum Beispiel Hornspäne, die um die junge Pflanzen herum ausgestreut werden.

Unser Vielfalts-Tipp: Es gibt verschiedene Sorten von Sonnenblumen. Wählt nur solche, die auch pollenreich sind. Außerdem haben die unterschiedlichen Sorten verschiedenen Blütezeiten. Wer also mehrere Sorten mischt, kann die Blüte von Juni bis September genießen. Natürlich eignen sich auch alle anderen Pflanzen für Kisten und Gefäße. Schön sind auch Kisten mit verschiedenen Kräutern oder essbaren Blüten, zum Beispiel mit Kapuzinerkresse, Borretsch, Schnittlauch usw.