Wir beraten und unterstützen Sie dabei, mehr Lebensräume für Pflanzen und Tiere im Garten zu schaffen. Stöbern Sie hier nach Gärtnerlust.

Gestalten

« Zurück zur Übersicht

Baumgeister entdecken

Wo die guten Baumgeister wohnen

Der Obst- und Gartenbauverein im unterfränkischen Stockstadt hat eine magische Idee.  Im Garten des Vereins stehen viele Obstbäume, in denen die Kinder der Grundschule Stockstadt bei ganz genauem Hinhören Baumgeister entdecken. Die machen die Kinder gemeinsam mit Ihren Betreuern sichtbar. Eine tolle Aktion für Kinder- und Jugendgruppen, bei denen eine ganz besondere Verbindung zu den Bäumen entsteht. Erich Maiberger vom OGV Stockstadt zeigt hier, wie der Verein die Aktion durchführt:

„Machen Sie doch mal einen besonderen Spaziergang mit Ihren Kindern und besuchen Sie “Die Baumgeister beim Obst- und Gartenbauverein Stockstadt”

Und das ist die Geschichte dazu:

„Wenn du durch den Wald gehst und ganz mucksmäuschenstill bist, dann kannst du vielleicht ein leises Raunen und Flüstern hören. Es sind die Baumgeister. In jedem Baum wohnt so ein Wesen. Sie sind nicht zu erkennen, nur manchmal vermeint man, in der Rinde ein Gesicht zu sehen.
Gottvater Zeus, den die alten Griechen sehr verehrten und der hoch oben im Olymp über allem thront, hatte jedem der Götter eine Aufgabe zugeteilt. So kam es, dass Pan, der Hirtengott zum Beschützer der Wälder wurde. Seine hilfreichen Geister waren es, die nun über das Gedeihen der Bäume wachten.

In den frühen Zeiten der Menschheit war dies leicht. Es gab kaum ein Werkzeug, mit dem man Bäume hätte fällen können. Die Menschen wohnten in Höhlen und ernährten sich von Wurzeln und Kräutern. Viel später begannen sie, aus Steinen kleine Äxte und messerartige Gegenstände herzustellen. Die griechischen Götter sahen mit Sorge zu. Die Menschen entdeckten das Feuer, sie bauten aus den Holzstämmen Hütten und Boote. Im Winter wärmten sie sich am Feuer. So mussten die Baumgeister immer wieder in junge Bäume umziehen. Das war nicht schlimm da der Waldgott darauf achtete das es auf der Erde genug Wald gibt. Doch die Menschen wurden immer anspruchvoller, viele Bäume verschwanden und die Baumgeister fanden keinen Unterschlupf mehr. Auch der Waldgott Pan wusste nicht zu helfen.“

Den Baumgeistern ein Gesicht geben

Kinder der Grundschule Stockstadt entdeckten schon länger im Garten des Obst- und Gartenbauvereins viele Obstbäume, in denen Waldgeister wohnen und versuchten, sie mit ihren Betreuern sichtbar zu machen.
So entstanden lustige Gesichter, verziert mit Blüten und Naturmaterialien. Schade, dass sie nicht lange sichtbar sind, den bei Regen ziehen sie sich in den Baum zurück.
Vielleicht machen die Kinder des Obst- und Gartenbauvereins die Waldgeister wieder sichtbar. Wir freuen uns auf euch.“

Das Rezept für die Gesicher der Baumgeister:

Man nehme Mehl, Wasser, Salz, etwas Öl und knete einen Teig.  Zur Verzierung finden wir  Naturmaterialien die es jetzt in jedem Garten hat.

Vielen Dank für diesen tollen Aktionstipp an den OGV Stockstadt!

Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger
Baumgeister OGV Stockstadt; Foto: Erich Maiberger